April2017

*nun offizielles Fanclubmitglied der Streuner und gleich das erste "Privatkonzert" erlebt - die Sängerin war krank, schade, aber dafür haben Band und Fans ihr eine gute Besserung gesungen und aufgenommen

*ganz viel mit Moni Gassi gegangen und einen schönen ruhigen Sonntag gehabt

*mit Joe und Ada im Museum gewesen und mit Ada noch Filme und Schuhe geshoppt

*die bestellten Bücher sind da und in einem besseren Zustand als erwartet

*Fahrrad begutachten und reparieren lassen, einen sehr sympatischen Fahrradmeister gefunden, der uns fair beraten hat (Netis Rad ist Schrott, meines wäre noch gegangen; als er hörte an welchem Bahnhof ich es parken will hat er zur Reparatur statt einem neuen geraten) 

*Kostenvoranschlag: 125 Euro. tatsächliche Kosten: 80 Euro.  Nochmal gefreut.

*die erste Strecke mit Rad schon gefahren, auch mit Gepäck. Nicht umgefallen und eine Viertelstunde zum Bahnhof gebraucht. Netis läuft das in der Zeit aber ich bin auch weder fit noch konditioniert. Immerhin hab ichs gemacht ^^

*Hund im Laden geknuddelt

*Hund im Baumarkt geknuddelt, dem das warten beim bezahlen zu langweilig war und der zu uns hintern in die Schlange lief. Netis hat auch nicht geschimpft, HUnde können dank Leine ja nicht ewig hinterher laufen

*Balkon bepflanzt mit Kräutern und Wildblumen gesät. Jetzt fehlen nur noch die Bienen

*eine kleine, feine Runde Shadowrun gesppielt. alle grottenschlecht gewürfelt-konstant- aber trotzdem gut gelaufen und wir hatten unseren Spaß

*Osterbesuch gekriegt

*HOP geguckt

*friedliche Ostern gehabt

*halbe Woche ohne eine gewisse Kollegin

*neues Rezept ausprobiert und leckerschmampf

*Bild von meinem Lieblingsmensch fertig bekommen

*eine Freundin hat gemeint, es ist so toll ein Rudel zu haben - der Satz spricht mir aus der Seele 

*Fahrrad geht demnächst zusammen, das vom Zwerg ist auch angekommen

*mit lieben Leuten in den Mai gefeiert.. auch wenn wir die Nacht ausgelassen haben

*einkaufen gewesen mit Fahrrädern, läuft

1 Kommentar 4.4.17 23:36, kommentieren

un, deux, tres, quattre, cinq et six

oder so ähnlich werden unsere Amanos heißen. Weil man sie eh nicht auseinanderhalten kann, sie aber lange leben sollen. Unser Aquarium ist nämlich eine Kinderdoku. Das Tier ohne Namen geht zuerst kaputt... unsere Fächergarnelen Fleck und das Monster haben nun ihren dritten namenlosen Kumpan überlebt, aber immerhin zwei Jahre, ich glaube das ist für eine Garnele okay, die ein "Experiment" war.

Zwei der Amanos haben Eier. Ich bin gespannt ob daraus etwas wird. 

21.3.17 15:49, kommentieren

März 2017

*eine gute Reise in die alte Heimat gehabt, mit gut gelaunten Lokführern und null Verspätung. In der alten Heimat Sommerliches Wetter statt Friergrade

*ein sehr schönes, aber kurzes Wochenende mit Familie gehabt

*problemlose Rückfahrt

*mein Bus-Kissen fertig bekommen und jede Menge positive Reaktinonen bekommen

*Blogumzug registriert und wieder einigermaßen auf dem laufenden

*ein Buch über Wölfe geschenkt bekommen *.*

*ein schönes Wochenende im Norden gehabt, dabei

-den wichtigen Kern meiner Familie gesehen

-festgestellt, dass man auch über Frankfurt am Main nach Hamburg kommt (Navi hatte durch Zufall in der Hosentasche wohl einen unbemerkten - bis Frankfurt jedenfall -  Zwischenstop eingefügt)

-überlegt den ollen Drahtesel wieder flott zu machen

-Schmusezeit gehabt

-ein neues Projekt in Angriff genommen: vervollständige das Autobuch deines Neffen, damit es nicht in die Tonne wandert

-festgestellt dass eine DVD gleich wieder ausgemistet werden kann

-Nasch- und Fernsehabend wobei fast alle wach blieben

*den Duschvorhang etwas weiter unten drapiert - juchu, keine Überschwemmungen mehr im Bad

*6 Amanogarnelen gekauft, die nachher umgesetzt werden. Zwei haben einen Hintern voller Eier, vielleicht haben wir bald Garnelenbabies

* einen tollen Rollenspielabend gehabt

 

9.3.17 12:15, kommentieren

Februar 2017

* eine Packung Duplo geschenkt bekommen weil ich die Brille einer Kundin an der Info abgegeben und ihr Bescheid gesagt habe

* Chef hat mir trotz Kollengenausfall meinen feien Tag gelassen

*Eine Kundin wollte nur die Wolle aus einer Zeitschrift und hat uns den Rest - Nadeln und Anleitungen - geschenkt, ich hab es mir gekrallt und mich in einen VW Bus verliebt, den ich nachstricken will* Abnehmer für das Bus Kissen gefunden

* nach 90% gemerkt dass ich mich vertan habe aber der zweite Versuch wird bestimmt besser

* Geburtstagskinder glücklich gemacht

*mit gammeln glücklich das Wochenende verbracht und zocken angefangen -Nino Kuni- und zwar öfter ausgeflippt aber inzwischen kriege ich es hin und bei Endbossen reiche ich das Gamepad unauffällig an Netis weiter

*Ticket nach Hause gekauft für meinen Besuch im März*Spazieren gegangen und den ersten Kranich entdeckt*spontan mit Bekannten essen gegangen und ein niedliches Lokal entdeckt

*Eine Pomelo gekauft

*Literweise Eiskaffee und Eis vernichtet in Teamarbeit

*myblog geht wieder und die Einträge blieben erhalten

*sehr erfolgreich Vorräte erjagt

*Schokoriegel geschenkt bekommen und Eierlikör, beides nicht meins aber lieb gemeint und die Kundin ist auch nicht böse wenn ich es weiterreiche

*früh Feierabend machen können

*ernsthaft bei einer Flasche Rum im Einkauf gefragt worden ob ich auch sicher 18 bin. Mit 34. Die Dame hat mich damit gleich zweimal happy gemacht, einmal weil ichs länger nicht mehr bin und einmal weil ich mit meinem Gefrage auch oft daneben liege und damit nicht allein dastehe

*wie eine wahnsinnige gestrickt und nun kann ich mit der zweiten Rückseite anangen. Bald ist das Kissen fertig

*endlich die Pfandflaschen weggebracht und gegen neue DVD eingetauscht. Nebenbei lecker im Drachenbistro gefrühstückt

21.2.17 22:33, kommentieren

ein Glas voll positiver Gedanken

Die Idee hatte eine Freundin über Fb geliked oder geteilt (das weiß ich leider nicht mehr so genau, ich scrolle zwar täglich dort herum, aber es ist und bleibt eben scrollen ^^" ) und ich finde sie sehr schön: einfach jeden Tag eine kleine Notiz machen, was schön war und am Ende des Jahres zu Silvester kann mann dann die Notizen lesen und sieht dass das Jahr gar nicht soo verkehrt war. Ja, die Welt macht es nicht besser, und wahrscheinlich passiert auch oft genug trotzdem etwas worüber man traurig pder verärgert ist und das nicht nur in dem Moment. Aber es könnte einem helfen zu sehen dass die Welt nicht nur mies ist, dass man sich auch über kleines freuen kann und vielleicht hat es auch etwas mit Achtsamkeit zu tun. Da ich mir (noch) nicht einen weiteren Staubfänger hinstellen möchte, wird das Glas (erstmal?) virtuell. Es wird vermutlich auch nicht jeden Tag gefüllt, dafür manchmal mehrere Notizen. Diese Woche kann ich schon mal gut anfangen:

* eine Packung Duplo geschenkt bekommen weil ich die Brille von einer Kundin an der Info abgegeben und ihr Bescheid gegeben habe als ich sie das nächste Mal gesehen habe

*Cheffe hat sich bemüht und hingekriegt dass ich meinen freien Tag trotz Krankheit einer Kollegin bekommen habe

3 Kommentare 1.2.17 18:37, kommentieren

wenn du einen Ohrwurm hast, der kommt von Dr. Mario

ohne diese Sms hätte ich heute früh vermutlich gar nicht mehr gewusst dass die Melodie gestern so nervtötend war ^^

Letzte Woche war viel zu tun, Chef krank und mehrere Geburtstage, so dass ich zu meiner Schande gestehen muss dass auch noch nicht immer alles fertig ist. Aber außer zum schlafen und arbeiten konnte ich mich letzte Woche zu nichts wirklich aufraffen. Trotzdem waren einige Sachen erfolgreich. 

Nach mehreren Monaten hinterher rennen hab ich doch noch ein Nintendo NES Classic bekommen, was eigentlich ein Weihnachtsgeschenkd werden sollte und nun halt zum Geburtstag verpackt wurde.  Meine Befürchtungen dass er nur gesagt hat, er möchte das Teil, haben sich bei der Reaktion zerschlagen. Außerdem haben wir festgestellt dass es vielen Spaß macht (und ich bereicts Suchtpotenzial bemerke), also supi.

Vor auch nicht allzulanger Zeit haben wir nochmal in vertrauter Runde zusammen gesessen und Trixi gebaut. Nun fehlt noch der Hintergrund, aber ich bin am tippen wenn ich mal keine Wortfindungsstörung habe. Ich glaube ich kriege den nächsten Charakter, nämlich Garcia, dann fast alleine hin. 

Diese Woche endlich wieder Schichten, wo wir uns nicht nur die Klinke in die Hand drücken. Cheffe kommt auch wieder zur Arbeit. Eine Kundin hat sich heute das Strick-Einsteigerset gekauft und uns die Nadeln bzw. Anleitungen geschenkt, weil sie nur scharf auf die Wolle war. Jetzt hab ich megafette Stricknadeln und eine Anleitung für ein voll süßes VW-Bus-Kissen.... wenn ich das jetzt noch lesen und stricken könnte und wir nicht schon zu viele Kissen hätten.... XD

 

30.1.17 22:12, kommentieren

Brettchenweben, Schafe und Rauten

<img xsrc="http://img07.deviantart.net/3544/i/2017/004/b/d/schafe_by_taphozous-dau7xrh.jpg" border="0" />  <img xsrc="https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16002928_1501084846586933_1874910383818989139_n.jpg?oh=60d3e60a8ca205dcc12295202bc0f391&oe=59198E37" border="0" />


Ich hab zum vorletzten Geburtstag einen wunderschönen Brettchenwebrahmen bekommen, den ich gerne nutze und schon ein paar Bänder gewebt habe. Bisher nur Einzugsmuster, ich über noch, aber ich brauche auch immer erst Verwendung für ein Band Die Schafe habe ich gewebt um mein Fell bei Sonnenschein eingrollt mit auf den Markt nehmen zu können. (es ist ein Schafffell, so gegerbt dass ich es sogar vertrage, und das Schaf wurde gegessen - also keine reine Pelzmacherei)
Das schwarzbeige soll ein Stirnband werden, eine Freundin hatte sich ein Band dafür gewünscht. Bei fast zwei Metern darf man ein wenig experimentieren ^^

23.1.17 22:39, kommentieren